Der SARS-CoV-2-Thread

  • Sei gewiss, ich spreche für mich selbst und für niemanden anderen.


    Wenn du den Dissenz nicht wiedererkennst, reden vermutlich wirklich aneinander vorbei. Aber z.B. der Punkt mit dem Ende der Pandemie und der Impfung oder infiziert war doch hier wie dort Thema und die Positionen nah und doch wieder nicht. Auf mehr als das Thema des Threads hab ich mich auch nicht bezogen.


    Und ich versichere dir auch, du gehst mit garantiert nicht auf den Sack.


    Die Stille Post hat einen anderen Ursprung, als du denkst und eigentlich nur den Link verschuldet.

  • Anmerkung: Überholt, statt der Wachstumsfunktion kann man die Formel für die Errechnung der Wirksamkeit verwenden.


    Ich habe mich nochmal an der Grafik versucht.



    Die unterste Reihe bei der Altersgruppe ab 60 Jahre (blau), sind die ursprünglichen Daten. Die Reihe darüber ist die Impfquote umgerechnet um einen Anteil von erwarteten 850000 Toten in der Gruppe, der sich aus den bisher vergangenen Monaten ergibt. Also zum Beispiel im Juli wird die Impfquote auf 24 M minus 6/12 * 850000 umgerechnet. Schließlich die dritte Reihe ist nochmal ein pauschaler Wert von 3% für eine mögliche Unterschätzung der Erfassung aufgeschlagen. Wenn man jetzt noch eine Überschätzung des Anteils der Impfdurchbrüche durch die neue Berechnung annimmt, sowie den oben beschriebenen Effekt der Verschiebung der Verfügbarkeit Geimpfter gegenüber Ungeimpfter, und die letzten Datenpunkte damit wieder etwas mehr zusammenrücken, wenn also wirklich alle diese Effekte in eine Richtung gehen, dann ist die Abnahme des Infektionsschutzes nicht unbedingt gegeben. (*)


    Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Schutz durch die Impfung bei den Minderjährigen (rot) nochmal qualitativ höher ist als für die älteren. Insofern wäre es wirklich interessant zu sehen, wie das weitergeht. Schon um meine Neugier zu befriedigen, sollte eine möglichst hohe Impfquote in dieser Gruppe erzielt werden.


    (*) Ergänzung: Tun sie allerdings nicht. Ich habe mal den Effekt der hinzukommenden 59-Jährigen sowohl als Erhöhung der Impfquote als auch Erhöhung der Gruppengröße hinzugenommen und das kompensiert die Auswirkung der Versterbenden nach unten.

  • Übrigens wenn wir tatsächlich kaum noch immunnaive Personen in Deutschland übrig hätten, würde ich einen entspannten Winter erwarten.


    Die Entwicklung in Großbritannien oder spezifischer wieder in England, wo der Trend bei den Krankenhauseinweisungen mal wieder gedreht hat, lässt mich eher daran zweifeln, ob deren Behauptung einer sehr hohen oder sogar fast vollständigen Seroprävalenz abgesichert ist.

  • Pro oder contra 2 bzw. 3G.

    Ist da nicht der Knackpunkt? Wieso debattiert man öffentlich über 2G Regeln in Supermärkten anstatt über die Sinnhaftigkeit einer Impfpflicht? Man lässt den Supermärkten, die Entscheidung über eine Regelung. Die Regierung schreibt sich auf die Fahnen "keine Impfpflicht". Aber zu welchem Preis? In Italien gibts für den Arbeitnehmer die Verpflichtung für nen Gesundheitspass. Warum ist die Impfpflicht so negativ konnotiert, wenn sie scheinbar doch nötig ist?

  • Ist da nicht der Knackpunkt? Wieso debattiert man öffentlich über 2G Regeln in Supermärkten anstatt über die Sinnhaftigkeit einer Impfpflicht? Man lässt den Supermärkten, die Entscheidung über eine Regelung. Die Regierung schreibt sich auf die Fahnen "keine Impfpflicht". Aber zu welchem Preis? In Italien gibts für den Arbeitnehmer die Verpflichtung für nen Gesundheitspass. Warum ist die Impfpflicht so negativ konnotiert, wenn sie scheinbar doch nötig ist?


    Es wurde oft und fleißig in alle Mikrophone gesabbelt, dass es "keine Impfpflicht geben wird, auch nicht durch die Hintertür". Diese Impfpflicht werden sich die Schwarzen in der ausgehenden Legislatur mit Sicherheit nicht mehr ans Bein binden, und wer immer die Impfpflicht dann zum Fenster rein wirft sollte sich die Argumente zur Einführung der Gurtpflicht nochmal durchlesen.


  • Naja, Spahn ist ja nicht wirklich für die Beendung der bestehenden Maßnahmen. Er will, dass eine gesetzliche Reglung geschaffen wird, die den Ländern ermöglicht, Maßnahmen im eigenen Ermessen weiter anzuwenden.


    Ansonsten Restdurchseuchung heißt halt Last auf die Krankenversorgung. Ich glaube aber nicht, dass wir diesmal große Schwierigkeiten haben werden, die Epidemie zu bremsen (außer bei den Kindern).

  • Eine Sache, die mir noch im letzten RKI-Wochenbericht aufgefallen ist, S.21-22:


    https://www.rki.de/DE/Content/…df?__blob=publicationFile


    Zitat

    Insgesamt 95.487 wahrscheinliche Impfdurchbrüche wurden mit Meldedatum seit der 5. KW identifiziert, davon 63.236 nach einer abgeschlossenen Impfserie mit Comirnaty (BioNTech/Pfizer), 13.272 mit Janssen (Johnson & Johnson), 7.320 mit Vaxzevria (AstraZeneca), 4.520 mit Spikevax (Moderna), 4.439 mit einer Kombination Vaxzevria/Comirnaty und 767 mit einer Kombination Vaxzevria/Spikevax. Die beiden letztgenannten Kombinationen werden umgangssprachlich auch als "Kreuzimpfungen" bezeichnet. Bei weiteren 1.933 Impfdurchbrüchen erfolgte anhand der vorliegenden Angaben keine Zuordnung zu den o. g. Impfstoffen.


    Comirnaty Vaxzevria Spikevax "Janssen"
    Verimpfte Dosen
    85096281 12700945 9756528 3286423
    Anteil
    0.77 0.11 0.09 0.03
    Impfdurchbrüche 63236
    7320 4520 13272
    Anteil 0.72 0.08 0.05 0.15


    Die Impfstoffe sind auch unterschiedlich auf die Bevölkerung verteilt. Die meisten älteren und kranken Menschen haben zum Beispiel Comirnaty bekommen, weshalb ich anhand der Daten nicht unbedingt denken würde, Vaxzevria und Spikevax haben besseren Schutz. Aber der Janssen-Impfstoff ist ja später dazugekommen und müsste also auch eher an die jüngeren Gruppen gegangen sein.

  • Naja, Spahn ist ja nicht wirklich für die Beendung der bestehenden Maßnahmen. Er will, dass eine gesetzliche Reglung geschaffen wird, die den Ländern ermöglicht, Maßnahmen im eigenen Ermessen weiter anzuwenden.


    Ansonsten Restdurchseuchung heißt halt Last auf die Krankenversorgung. Ich glaube aber nicht, dass wir diesmal große Schwierigkeiten haben werden, die Epidemie zu bremsen (außer bei den Kindern).

    Also, es wird keine Meldung demnächst kommen, dass das Impfen und alles Mist war.

    Bzw. dass Leute auf die Idee kommen, wie der ein oder andere Troll, dass das alles nichts gebracht hat und man wieder zurück auf Anfang muss.

  • Aber der Janssen-Impfstoff ist ja später dazugekommen und müsste also auch eher an die jüngeren Gruppen gegangen sein.

    Das Zeug ist mal nicht so geil

    Specifically, in March, protection against infection was: 88% (95% CI, 87% to 89%) for Janssen; 92% (95% CI, 92% to 93%) for Moderna; and 91% (95% CI, 91% to 92%) for Pfizer-BioNTech. By August, protection against infection had declined to: 3% ....for Janssen; 64% ...for Moderna; and 50% ... for Pfizer-BioNTech.


    F1.medium.gif

    Edit. Bevor wieder Missverständnisse aufkommen. Infektion sagt natürlich nichts über den Verlaufsschutz aus.


  • (Rot - Alter 12-17, Grün - Alter 18-59, Blau - Alter ≥ 60. Die dunklere Farbe ist jeweils die selbe Gruppe nach Änderung der Berechnung.)


    Vielleicht erklärt das ja die Zunahme von Impfdurchbrüchen bei nur gering ansteigender Impfquote in der Gruppe 18-59 Jahre zuletzt. Denke mal der meiste Impfstoff von Janssen ist dahin gegangen und 3 M verimpfte Dosen wird sich überwiegend in 3 M Geimpfte umsetzen. Für diese Gruppe können das 9% der Geimpften ausmachen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!