Diskussionen zu Interessanten News, Sendungen, Links und sonstigen Aufregern des Tages

  • Ach Toll. Endlich hat mal einer unserer uniformierten Träger der Staatsgewalt über jeden Zweifel erhaben von der Dienstwaffe Gebrauch gemacht und sich dabei auch noch filmen lassen.

    Da muss man jetzt aber auch mal richtig feiern, dass ein Bösewicht die gerechte Kugel bekommen hat, und sich dabei noch selbst als großer auf-Menschen-schiess-Experte produzieren, so als wäre man direkt mit dabei gewesen und hätte bei der Heldentat assistiert.

  • Der Polizist der abgedrückt hat war fast etwas zurückhaltend, etwas Pech und der Messerstecher steckt den Schuss wie einen Faustschlag weg, dann hätte der noch nachsetzen können und weiter stechen, da lieber drei-, viermal drauf bleiben.

    Ist das vllt so auch schlicht Teil der Ausbildung? Bei nem anderen Vorfall, den ich vor ner Zeit gesehen hatte, wo einer mit nem Messer auf Polizisten losgegangen ist wurde auch nur exakt 1 mal geschossen. Dazu kommt noch, dass hier wohl auch dem Messer gefolgt wurde, was den Fokus seiner Aufmerksamkeit anging. Sieht man ja auch daran, dass er noch auf den anderen zielt bis der das Messer wegschmeißt.

  • Hat das der ADAC geschrieben? Es fallen genau 0 Parkflächen weg, wenn es illegal ist, sein Auto dort abzustellen.

    10-- 1-01 10=- 1-00 1--2 10=0 1-2= 1-01 10=0 1-01 1-20 10=1 10=2 10=1 1-10 10=0 10=1 1-00 1-21 1-21 1-02

  • das trifft ja leider auf sehr viel hier zu.


    Ich fands auch noch schön bezüglich dem von Tilo schon gebrachten Vorwurf er wäre so monothematisch. Hat er auch schon in vorherigen, aber auch hier erneut, etwas widerlegt.

    Na ich glaube mich zu erinnern, dass Tilo das eher als Argument in Bezug auf Bülow Attraktivität als Posterboy für eine allgemeine Wahl einer Partei sah bzw. aussprach.
    Da würde ich ihm zustimmen bzw. sagen, Marco Bülow kennt außerhalb seines Kiezes keine Sau des "normalen Wahlvolkes" und sein Hauptthema wird in den Medien auch, wie im Podcast ja nochmal thematisiert, kaum besprochen.

    Es ist einfach alles ein Elend.

  • Als ob Habeck was gegen Marktwirtschaft hätte.


    Der nimmt einfach nur seine Aufgabe als Wirtschaftsminister und Vizestaatsführer ernst, im Zweifel auch autoritär in den Markt einzugreifen, um der nationalen Wirtschaft langfristig ihr kapitalistisches Geschäft zu sichern, und damit dem deutschen Nationalstaat seinen geopolitischen Einfluss als Wirtschaftsmacht.


    Letzteres wollen auch Merz und alle anderen Parteien - inklusive BSW und "Realo"-Flügel der Linkspartei. Bloß darüber wie genau das zu erreichen sei und wie hart man den lohnarbeitenden Teil der Staatsbevölkerung gegenüber der eigentumsverwertenden Minderheit dafür in die Pflicht nehmen sollte, den Wirtschafts- und Investitionsstandort wettbewerbsfähig und Profitabel durch den Klimawandel zu führen, wird sich publikumswirksam im Fernsehen gestritten. Wir leben schliesslich in einer liberalen Demokratie, und da wird der Bürger vollumfänglich über alle Optionen seiner Verwendung für das Staatswohl aufgeklärt, und zur Wahl der dafür richtigen Herrschaft ermündigt.

  • Wenn du deinen nächsten Arbeitsvertrag nicht mehr frei aushandeln kannst, sondern als Kanonenfutter eingezogen wirst kannst du ja gucken, ob Merz dir zur Seite steht.

    OK


    Als ob Habeck was gegen Marktwirtschaft hätte.


    Der nimmt einfach nur seine Aufgabe als Wirtschaftsminister und Vizestaatsführer ernst, im Zweifel auch autoritär in den Markt einzugreifen, um der nationalen Wirtschaft langfristig ihr kapitalistisches Geschäft zu sichern, und damit dem deutschen Nationalstaat seinen geopolitischen Einfluss als Wirtschaftsmacht.


    Letzteres wollen auch Merz und alle anderen Parteien - inklusive BSW und "Realo"-Flügel der Linkspartei. Bloß darüber wie genau das zu erreichen sei und wie hart man den lohnarbeitenden Teil der Staatsbevölkerung gegenüber der eigentumsverwertenden Minderheit dafür in die Pflicht nehmen sollte, den Wirtschafts- und Investitionsstandort wettbewerbsfähig und Profitabel durch den Klimawandel zu führen, wird sich publikumswirksam im Fernsehen gestritten. Wir leben schliesslich in einer liberalen Demokratie, und da wird der Bürger vollumfänglich über alle Optionen seiner Verwendung für das Stastswohl aufgeklärt und zur Wahl der dafür richtigen Herrschaft ermündigt.

    Ja aber eine Abkehr vom Neoliberalismus wäre schon ein Fortschritt. Dass das nicht das Ende von Marktwirtschaft u. Kapitalismus bedeutet ist mir auch klar. Habeck selbst hat ja letztens bei irgendeiner Grünenversammlung davon gesprochen, dass er Markt und Kapitalismus fan ist. Was anderes hab ich auch nie erwartet, weil alle Parteien das sind. Aber es wäre schonmal gut, wenn die neoliberale Hegemonie ein paar Risse bekommt.


    Ja aber eine Abkehr vom Neoliberalismus wäre schon ein Fortschritt. Dass das nicht das Ende von Marktwirtschaft u. Kapitalismus bedeutet ist mir auch klar. Habeck selbst hat ja letztens bei irgendeiner Grünenversammlung davon gesprochen, dass er Markt und Kapitalismus fan ist. Was anderes hab ich auch nie erwartet, weil alle Parteien das sind. Aber es wäre schonmal gut, wenn die neoliberale Hegemonie ein paar Risse bekommt.

    Utan

    Den Unterschied zwischen "ein paar Risse" und "Der Neoliberalsmus ist so gut wie tot", raffst du nicht, oder? Der post ist exemplarisch für deinen Diskussionsstil.

  • Na da bin ich mal gespannt. Muss sagen, ich kann diesen Matze wirklich nicht gut leiden, aber das gilt im wesentlichen für den Fall, wenn er Politiker*innen lädt und dort 95% der Zeit rummenschelt. Das haben ja inzwischen alle seriösen Mainstreamjournalisten kopiert...


    Aber egal, das Gespräch könnte interessant sein!

    Das ist der Bassist von Virginia Jetzt! 8|


    Hatte ich nicht auf dem Schirm, dass der jetzt sowas macht...


    RDP gut in Form. Fand ich ein angenehmes Gespräch (in dem mir die Korrektheit meiner eigenen Meinung nochmal extern bestätigt wurde ^^).

  • Seit 19:15 in der ARD

    Im Griff der Upper Class - Wäre Großbritannien ohne Adel und König besser dran?

    Dokumentation • D 2024 • 45 Minuten

    ARD-Korrespondentin Annette Dittert lebt seit Jahren als Wahlbritin in London, sie liebt Großbritannien. Und die Briten, die auch die schwierigsten Situationen oft mit einem Augenzwinkern meistern. Doch schon seit einiger Zeit hat sich das schleichend geändert. Das Land ist kaputt, das ist ihr Gefühl auf ihren Drehreisen. Mehr als sieben Millionen Briten warten auf einen Arzttermin, die Gefängnisse sind überfüllt, letzten Statistiken zufolge lebt jedes dritte Kind in Armut. Und dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass der Großraum London überdurchschnittlich reich ist. Doch subjektiv jammern die Briten viel weniger, es wird kaum protestiert. Stattdessen herrschen Hoffnungslosigkeit und Apathie. Woran liegt das? Sicher an den zermürbenden Jahren nach dem Brexit. Aber die wahren Ursachen liegen viel tiefer, meint Annette Dittert. Der Brexit ist ein Faktor, die Politik der konservativen Regierungen ein anderer. Aber auch diese Erklärungen greifen noch zu kurz. Für Annette Dittert und Kira Gantner, freie Filmautorin, hat das Klassensystem in Großbritannien einen wesentlichen Anteil an dem Zustand des Landes. Noch immer dürfen Lords und Ladys undemokratisch die Politik mitbestimmen, ist der König viel mehr als nur eine repräsentative Figur, das britische Königshaus hat weit mehr politische Macht als die anderen noch existierenden europäischen Monarchien. Und das übersetzt sich in diese seltsame Apathie, die man auch unter dem Begriff "Keep Calm and Carry On" kennt. Warum soll man sich als Bürger*in auflehnen, wenn sich doch seit Jahrhunderten am "Oben und Unten", an der Aufteilung in Arm und Reich wenig geändert hat? Daraus stellt sich fast zwangsläufig die Frage: Wäre Großbritannien ohne König und Adel besser dran?

    Was für ein grandioser Bullshit.

    Weil es bei uns hierzulande ohne Adel und König ja so viel besser läuft...

    Hier gehen die unteren Schichten ja regelmäßig protestieren und hier wird der Staat auch nicht durch neoliberale Schmarotzer geschliffen und geplündert, man kennt das ja...


    Kann da nicht vielleicht bei 8 Mrd. Euro für den ÖR mal irgendein Volontär drüberschauen und die beiden Damen fragen, was eigentlich dieser Blödsinn soll? Aber wenn man, von Steuergeldern gepampert, in London hockt, bekommt man wohl solche Ansichten.

  • Was für ein grandioser Bullshit.

    Weil es bei uns hierzulande ohne Adel und König ja so viel besser läuft...

    Hier gehen die unteren Schichten ja regelmäßig protestieren und hier wird der Staat auch nicht durch neoliberale Schmarotzer geschliffen und geplündert, man kennt das ja...


    Kann da nicht vielleicht bei 8 Mrd. Euro für den ÖR mal irgendein Volontär drüberschauen und die beiden Damen fragen, was eigentlich dieser Blödsinn soll? Aber wenn man, von Steuergeldern gepampert, in London hockt, bekommt man wohl solche Ansichten.

    Also, ich empfinde es als Fortschritt, dass mal jemand vom ÖRR die royale Shitshow kritisiert.

  • Am 27. April 2023 wurden ihr also 247 Anzeigen vorgelegt ... Dieser Betrag fließt in die Kasse von Frau Strack-Zimmermann.


    https://www.achgut.com/artikel…eordneten_strack_zimmerma


    Alles, damit die Abgeordnete mit Geldentschädigungen, die ihr gar nicht zustehen, Kasse machen kann. Es ist ohne Weiteres vorstellbar, dass Frau Strack-Zimmermann auf ihrem Feldzug, den sie auch über die deutschen Grenzen hinaus betreibt, mehr Geld einkassiert, als sie an Diäten im Bundestag vereinnahmt.

    Ziemlich fragwürdige Quelle, Schilli.


    Nicht dass ich der Frau nicht die niedersten Motive zutrauen würde, aber der Autor erklärt in seinem Bericht nicht, um welche angeblichen - laut Büro von StraZi strafrechtlich relevanten, oder schwer persönlichkeitsverletzenden - Angriffe es sich da genau handelt, die von ihrem Anwalt abgemahnt wurden, und dem Autor selbst angeblich zur Kenntnis gelangt seien.


    Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass die eine Menge strafrechtlich relevanter und schwer persönlichkeitsverletzender Kommentare vor die Nase geknallt bekommt. Ich muss mich ja selbst schwer zurück halten, um ihr nicht so einen unter ihre widerlichen Kriegstreibereien auf twiX zu knallen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!